Das Jüdische Viertel
Dauer: 3 Std

Zwischen den vielen Sehenswürdigkeiten Roms hin und her gerissen, schaffen es viele Besucher während ihres Romurlaubs nur selten, dass ehemalige Ghetto aufzusuchen. Dabei darf ein Spaziergang durch die engen, ruhigen Gassen wohl mit zu den suggestivsten Eindrücken zählen. Von 1555 bis 1848 war dieser Bezirk seitlich des Tiberflusses von hohen Mauern begrenzt, hinter denen die Juden auf kleinster Fläche und unter katastrophalen hygienischen Verhältnissen zusammenleben mussten. Der Rundgang führt und zurück in eine der tragischsten Epochen der Weltgeschichte, die in Rom am 16. Oktober 1943, als 2091 Juden, die damals noch im Ghetto lebten, von den Deutschen abtransportiert wurden, ein Ende fand. Im Anschluss empfehlen wir Ihnen einen Besuch des Jüdischen Museums und der Synagoge.

Rezensionen

Wird empfohlen von: