Die großen Kunstsammlungen der römischen Familien Der Barock war das Jahrhundert der großen Kunstsammlungen: Päpste, Papstneffen und Kardinäle waren die Protagonisten des aufblühenden Mäzenatentums, das viele begabte Künstler nach Rom lockte. Neben den öffentlichen Auftragswerken wurden Künstler wie zum Beispiel Bernini, Caravaggio, Lanfranco und Pietro da Cortona von ihren Mäzen auch an der Ausstattung ihrer Privatpaläste- und villen eingespannt, deren reichen Kunstsammlungen die Besucher noch heute ins Erstaunen setzen. Kardinal Scipione Borghese, Papst Urban VIII., Königin Christina von Schweden und viele weitere bedeutende Persönlichkeiten begleiten uns auf den Museumsführungen und erzählen uns die spannenden Geschichten und Hintergründe ihres Familienbesitzes.

Galleria Spada

Der Palazzo Spada fällt dem Rombesucher, der sich von der Piazza Farnese nach Trastevere begibt, aufgrund seiner mit Stuckdekorationen reich verzierten Fassade sofort ins Auge. Mitte des 16. Jahrhunderts für Kardinal Giacomo Capodiferro gebaut, wurde der Palast 1632 von Kardinal…

Galleria Doria-Pamphilj

Der Palazzo Doria Pamphilj besitzt neben dem Palazzo Pallavicini Rospigliosi und dem Palazzo Colonna die größte Kunstammlung in Rom. Die Sammlung der Pamphilj wurde 1644 von Camillo Pamphilj, Neffe Papst Innozenz X., gegründet. Durch seine Heirat mit Olimpia Aldobrandini kam…

Galleria Corsini

Der Grundstein der Sammlung Corsini wurde im 17. Jahrhundert durch den Kardinal Neri Corsini Senior gelegt, der Onkel des 1730 zum Papst gewählten Clemens XII. 1735 erwarb die aus Florenz stammende Corsini Familie den alten Palast der Riario an der…

Galleria Borghese

Die bezaubernde Lage der Galleria Borghese, die sich in einem der schönsten Parks Roms außerhalb des Stadttores befindet, macht den Besuch der Villa genau so interessant wie ihre Kunstsammlung im Inneren. Gegründet wurde sie zu Beginn des 17. Jahrhundert von…

Palazzo Barberini

Kurz nachdem Kardinal Maffeo Barberini als Papst Urban VIII. 1623 die Nachfolge Petri angetreten hatte, kümmerte er sich um den Bau seines neuen Familienpalastes am Abhang des Quirinalshügels, wobei er drei der bedeutendsten Architekten seiner Zeit heran berief: Carlo Maderno,…

Villa Torlonia

Die etwas außerhalb des Stadtzentrums gelegene Villa Torlonia, die möglicherweise aufgrund ihrer Lage nur selten von Touristen aufgesucht wird, nimmt unter den römischen Villenbauten aufgrund ihrer Originalität eine ganz besondere Stellung ein. Die Villa, die sich aus mehreren Baukomplexen, die…